Dienstleistungen... manuelle Therapie

Manuelle Therapie

Die Manuelle Therapie ist eine Technik innerhalb der Krankengymnastik bzw. der Physiotherapie. Der Begriff "Manuell" stammt von dem lat. Wort Manus ab, zu deutsch "Hand".

Die Therapieform beinhaltet mittlerweile wesentlich mehr als nur das "Handanlegen".

Unter dem Begriff der Manuellen Therapie verstehe ich eine Technik zur Untersuchung und Behandlung von Störungen am Bewegungsapparat. Die typischsten Störungen sind Schmerzen oder Bewegungseinschränkungen. Die drei Grundstrukturen, die grundsätzlich unterschieden werden, sind Muskel, Gelenk und Nerv. Hinzu kommen noch Strukturen wie Bindegewebe, Faszien und noch einige andere.

Beschreibungen wie oben, können euch die Manuelle Therapie nur begrenzt näher bringen. Daher schildere ich euch ein sich oft wiederholendes Beispiel einer Manualtherapeutischen Behandlungssituation.

Ein Patient klagt beispielsweise über Beschwerden am Nacken oder Kopf. Ich möchte wissen, um was für Beschwerden es sich handelt, um welche Region und um welche Struktur.

Meine Fragen sind gezielt. Was sind das für Beschwerden, wo befinden die sich am Körper (mit Finger drauf zeigen) und bei welcher Tätigkeit und seit wann machen sie sich bemerkbar?

In diesem Fall bekomme ich zügig meine Antworten.

Die Tätigkeit wird in diesem Falle, zuerst beschrieben. Der Patient sagt, dass er beim Schulterblick (Autofahren) seit einigen Wochen Probleme hat. (Man rennt ja nicht sofort bei allem zum Arzt oder zum Therapeuten) Die Körperregion ist durchs Finger drauf halten schnell erfasst, es ist die HWS (Halswirbelsäule). Die Struktur ist noch unklar, vielleicht Muskel, vielleicht Gelenk, oder vielleicht beides.

Nach meinen Untersuchungen stelle ich fest, dass eine schmerzhafte muskulär- und gelenkbedingte Bewegungseinschränkung an der HWS vorliegt.

Vorgehensweise könnte wie folgt aussehen:

  • Bewegungsstörung vormachen lassen
  • Mobilisation der betroffenen Gelenke
  • Weichteiltechnik (massageähnlich) der betroffenen Muskeln (und umliegende Muskeln)
  • Bewegungsstörung erneut vormachen lassen
  • Vorher - nachher - Vergleich
  • Im Anschluss ist ein Ausflug auf die Trainingsfläche nicht zu vernachlässigen. Das Training an Geräten, oder das Training im allgemeinen gehört für mich genauso zur manuellen Therapie, wie die oben genannte Untersuchung und Behandlung.

    Mein Motto hierzu:

    "Ein starker Körper ist weniger anfällig für Schmerz"

Erkennst du dich wieder? Ist bei dir eine andere Körperregion betroffen? Knie, Fuß, Schulter, der Klassiker - Rücken oder hast du regelmäßig Kopfschmerzen?

Dann nimm Kontakt zu mir auf!


Möchtest du mehr über unsere Praxis wissen? Nimm einfach Kontakt mit uns auf.